• madamedamm

Challenge January

Es hat definitiv einen Vorteil, wenn der erste Podcast im neuen Jahr erst Mitte des Monats erscheint: Das Thema „Gute Vorsätze“ hat sich erledigt, die meisten sind längst über Bord geworfen.


madamedamm mit Mütze
Daily Sportprogramm? Saftkur? Süßkram-Verzicht?

Versteh‘ mich nicht falsch, ich finde den Gedanken sehr schön, sich etwas fürs neue Jahr vorzunehmen. So wollten wir hier zum Beispiel weniger Süßkram essen. Bis Fasching hatte ich das großspurig anberaumt. Dann kam der erste Kindergeburtstag. Die Gäste blieben - aus bekannten Gründen - aus. Wir futterten alles selbst. Noch immer ist der Schrank rappelvoll und futsch der Vorsatz fürs neue Jahr.


Mein persönliches Unwort des Jahres


Aber irgendwie bin ich auch ein bisschen froh darum. Denn: Ist der Januar an sich nicht herausfordernd genug? Er ist kalt. Er ist dunkel. Er zieht sich wie Kaugummi. Reicht das nicht? Brauch ich wirklich eine weitere Einschränkung, das daily Sportprogramm oder die Saftkur, von der alle erzählen? Muss ich meine Ernährung umstellen? Von jetzt auf gleich Vegetarier werden, gesünder leben, mein Leben ändern und das alles am besten noch in – sagen wir mal - 12 Tagen?


Challenge January – Allein das Wort ist beknackt


Ich trink‘ gerne mal nen Saft, okay. Ein bisschen mehr Bewegung täte gut, auch viel frische Luft ist eine feine Sache. Was ich aber ganz sicher nicht brauche direkt zum Neujahrsauftakt ist die Challenge dazu. Ich will nicht das Jahr beginnen und direkt eifern oder – schlimmer noch - wetteifern. Ich will mir kleine Ziele stecken. Allen voran will ich zurückblicken und stolz sein – auf das, was ist und das, was war.


Meine Erfolge in 2021


Meine Erfolge in 2021 waren unter anderem diese:

Ich habe den Großteil des Jahres in einer Leoprint-Leggings zugebracht, in der ich nur selten sportlich aktiv geworden bin.

Ich habe es auch ohne Zähler am Handgelenk auf 17.000 Schritte pro Tag geschafft – allein aufgrund der Wege vom Tisch zur Spülmaschine, von der Waschmaschine zum Ständer und weiter zu den Kinderkleiderschränken.

Was die Ernährung angeht, habe ich ganzjährig erfolgreich Vollkornhaferflocken unter unser Schokoknuspermüsli gemischt, ohne dass es einer gemerkt hat.


Ich glaube, ich mache einfach weiter wie gehabt und gratuliere mir wie dir: Der Januar ist bald um! Und wir haben teilgenommen!


Wenn du lieber hörst als liest, findest du "Mama-Mut to go" auch bei Spotify, Apple Podcasts, AudioNow & überall, wo du sonst so Podcasts hörst! Hier geht's zum Mini-Podcast...

98 Ansichten1 Kommentar

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Mutterns Zeitkapsel

Kümmerkarussell