• madamedamm

Wenn vier menstruieren

Aktualisiert: 26. Apr.

Menstruation? Ist hier eigentlich kein großes Thema. Ja, klar, die Mama hat mal ihre Tage, dann steckt sie sich kleine Wattebäuschchen in die Scheide. „Macht nur die Mama!“, sagt sie dann und zur Sicherheit noch hinterher: „Kinder stecken sich nichts in die Scheide!“

Setzkasten von madamedamm mit vielen kleinen roten Sachen
Ich seh jetzt schon Rot!

Scheide? Sagt man das noch? Irgendwie kein schönes Wort. Aber Vagina kommt für mich ja immer noch kurz vor Geschlechtsverkehr. Und davon will ich jetzt gar nicht erzählen. Diesmal nicht. Vielleicht ein andermal.


Was ist gerade State-of-the-menstru-art?


Zu den Tampons. Da frage ich mich ja selbst monatlich: Sind die noch state of the menstru-art? Ich mach das halt schon immer so oder besser gesagt, seit mich meine Freundin Sophia im zarten Alter von dreizehn Jahren anwies, jetzt endlich mal von Binden auf OBs umzustellen, sie wolle schließlich mit mir an den Badesee – auch wenn ich meine Tage habe!


Tage. Noch so ein Wort. Ich mag‘s. Auch wenn’s ein bisschen heimlichtuerisch klingt. Das fand ich ja schon immer beknackt. Warum sollte ich mit etwas hinterm Berg halten, was nun wirklich eine ganz natürliche und feine Sache ist? Geheimnisse gab‘s bei Sophia und mir nur wenige. Kurz und auf den Punkt erklärte sie mir damals noch: Da rein, da rum. Und das war’s auch schon. Sophia ist heute übrigens Gynäkologin. Das ist praktisch. Ich kann sie alles fragen. Wenn ich denn mal dazu käme…


Wie wir im Zyklus rennen


Aktuell interessiert mich zum Beispiel, was es mit diesen schicken Tropftöpfchen auf sich hat, die deutschlandweit in Mode(!)-Boutiquen stehen. Ich halte mich für eine, die ganz gut reinhören kann in ihren Körper. Aber mit meinem alltagsbedingten Gerenne hätte ich Sorge, das Fässchen schneller zum Überlaufen zu bringen als ich den nächste Schwall kommen hören kann.


Der weibliche Zyklus ist für mich eine Sache, auf die wir Frauen am besten von Beginn an lernen, Rücksicht zu nehmen. Je nach Phase bin ich nämlich tatsächlich unterschiedlich drauf. Während der Periode gehe ich den Tag gemächlich an und bin gern für mich. Das funktioniert in der Mama-Alltags-Praxis natürlich: selten. Aber egal. Wenige Tage später bin ich dann nämlich zu allen Schandtaten bereit! Ich habe gute Kraft und ordentlich was vor. Manchmal denke ich mir verrückte Sachen aus: zum Beispiel einen Podcast – im wöchentlich erscheinenden Format!


Um meinen Eisprung herum bin ich fürsorglich und kümmere mich. Um meine Leserinnen, meine Hörerinnen, meine Kinder und gerne auch gleich noch die Nachbarskinder. Weil das dann alles auf einmal schnell anstrengend wird, brülle ich nur wenige Tage später wie eine Löwin, wenn auch nur irgendeiner irgendetwas von mir will. Und dann, tja dann geht das Ganze auch schon wieder von vorne los.


Ich will mich vorbereiten


„PMS?“, fragte meine Vater übrigens früher gerne über den Tisch, wenn ich auf Krawall gebürstet aus der Schule kam. Da bin ich dann explodiert! Zu Recht! Ein bisschen was Wahres ist aber halt dran. Wenn wir unseren Zyklus mit all seinen Phasen gut kennen, dann können wir ihn nutzen – für uns und für andere!


Aber warum philosophiere ich hier eigentlich über die Periode rum? Achso, ja! Ich dachte darüber nach, dass es nicht mehr lange dauert, dann menstruieren hier vier mit mir. Ich möchte mich gedanklich darauf vorbereiten… Sophia! Töpfchen oder Tampon?


Wenn du lieber hörst als liest, findest du "Mama-Mut to go" auch bei Spotify, Apple Podcasts, AudioNow & überall, wo du sonst so Podcasts hörst! Hier geht's zum Mini-Podcast...

62 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen