top of page
  • Autorenbildmadamedamm

Frau, 40, großes Ü, gesucht

Aktualisiert: 16. Nov. 2023

Neulich habe ich bei einer Instagram-Aktion mitgemacht, die da lautete: „Wir spielen mit dem Algorithmus! Reagiere auf diese Story mit einem Herzchen-Smiley und ich poste das schönste Foto aus deinem Feed in meiner Story!“

Foto: Anette Göttlicher)

Daraufhin hagelte es Herzchen-Smileys und ich kam kaum hinterher mit Scrollen. Da waren so viele Einblicke, tolle Texte, manchmal nur Schnipsel und doch so gut beobachtete Alltagsdetails, verrückte Ideen, großartige Werdegänge, Perspektiven, Lebensmodelle, Hobbies, Vorlieben, Jobs, Interessen, Ziele, verrückte Vorhaben! Die Gesichter dahinter waren allesamt weiblich. Ein Großteil der Frauen war 40 und älter. Ich erwähne das nicht, weil es mich in irgendeiner Form überraschen würde. Ganz im Gegenteil: Mich überrascht das so gar nicht:


Natürlich haben Frauen mit jedem Fältchen mehr im Gesicht auch mindestens zwei spannende Geschichte mehr zu erzählen! Ihre Wangen sind vielleicht nicht mehr prall gefüllt, ihre Erfahrungsschatzkisten dafür umso mehr!


Die Krux am kleinen ü


Wenn ich mich abends auf der Couch durch die gängigen Streaming-Dienste und Mediatheken zappe, ertappe ich mich immer wieder dabei, dass ich heimlich ein „ü40“ mit in die Suchzeile tippe. Auch wenn ich kein Fan bin von diesem kleinen „ü“. Es mag nur ein Buchstabe sein, und doch hat er einen faden Beigeschmack. Oder?


Es widerstrebt mir, mein Leben in eine Zeit vor dem 40. Geburtstag einzuteilen und in ein „Danach“. Das klingt nämlich ganz schnell nach „Auf Wiedersehen, das war’s dann auch.“ Wenn ich mir die Trefferliste auf meinem Fernseher begucke, dann könnte ich das allerdings tatsächlich meinen, ist doch das Gros der Schauspielerinnen maximal Mitte dreißig.


„Ab 40 wird’s für Frauen auf der Leinwand schwierig."


Das bestätigt mir meine Freundin, die seit über 20 Jahren im Filmbusiness tätig ist. Das ist keine schöne Perspektive – weder für die Frau vor der Kamera noch für mich, die Frau auf der Couch! Das wird aber auch so gar nicht den Frauen gerecht, die ich im Alltag erlebe. Meine kleine Scroll-Aktion hat das für mich noch einmal sehr schön unterstrichen.


Ich könnte mit der Formulierung „ü40“ leben. Wenn wir das kleine „ü“ großschrieben und sinnbildlich für „ganz große Überraschung“ stehen ließen. Was meinst du? Also: Lass‘ uns mit dem großen Ü vor der 40 spielen statt mit dem Algorithmus. Und Frauen auf der Leinwand besonders feiern, wenn sie in ihrer zweiten Lebenshälfte stehen - Aufdass es auch für sie Herzchen hageln darf!


Wenn du lieber hörst, findest du "Mama-Mut to go" auch bei Spotify, Apple Podcasts & überall, wo du sonst so Podcasts hörst! Hier geht's zum Mini-Podcast...

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentários


Beitrag: Blog2 Post
bottom of page